[Startseite] [Zurück] [Feb. 04] [Mai 04] [Nov. 04] [Jan. 05] [März 05] [April 05] [Juni 05] [Nov 05] [Jan 06] [Juni 06] [Dez 06] [Jul 07] [Apr 08] [Juni 08] [Juni 08]

Bericht "März 2009" für das Reichelsdorfer Mitteilungsblatt

Hachdünn

Wer hätte das am Anfang der Saison jemals erwartet, dass es am Ende mit einem halben Brettpunkt Vorsprung zum Aufstieg reicht. Eigentlich mit dem Ziel angetreten, die 1. Mannschaft wieder nicht absteigen zu lassen, stellte sich jedoch bald heraus, dass mehr drin war. In der Saisonmitte war der Abstiegsdruck endgültig verflogen, das Team konnte losgelöst nach vorne angreifen. Der Gipfel der Spannung wurde in der letzten Runde erreicht, bei dem Mühlhof-Reichelsdorf und Heilsbronn punktgleich an der Spitze standen. Beide Mannschaft spielten das Abschlussspiel gegen Abstiegskandidaten, wobei unsere Mannschaft mit 1,5 Brettpunkten mehr gegenüber Heilsbronn gewinnen musste. Das Unglaubliche trat ein, und das auch ausgerechnet noch ohne Ahmels auf Brett 1, der an dem Wochenende an der deutschen Lösemeisterschaft teilnahm. Die mit Hartinger Ersatz-gestärkte Mannschaft fuhr wie im Januar einen 7:1 Sieg ein und lies damit seinen Mitkonkurrenten Heilsbronn (der mit 5,5:2,5 gewann) als unglücklichen Zweiten hinter sich.

Bereits 15 Jahre ist es her, als die Mannschaft zum letzten Mal in der 1. Bezirksliga mitmischte. Grandios, wieder dabei zu sein!

Und die Mannschaft hat Potenzial, sind doch mittlerweile alle verbliebenen Jugendspieler der letzten "Staffel" in der Mannschaft integriert. Hoffentlich kommen in den nächsten Jahren wieder neue Spieler nach, damit das hohe Niveau auch dauerhaft gehalten werden kann.

Die Spielstärkeverhältnisse sind heute nicht mehr mit denen aus dem Jahre 1995 vergleichbar, sie haben sich um etwa eine Klasse verbessert. Da hat sicherlich auch das Computertraining einen wichtigen Einfluss gehabt.

Jetzt heißt es, sich auf das neue Niveau einzustellen und entsprechend vorzubereiten.


Der 2. Mannschaft war die Kreisliga 1 erwartungsgemäß zu schwer. Auch das letzte Spiel gegen den SC Anderssen 1 ging mit 3:5 verloren. Der Ehrenpunkt blieb leider verwehrt, aber das Team um seinen Mannschaftsführer Gedak nimmtís gelassen. Immerhin plagten keine Personalsorgen, da der Verein dieses Jahr nur 2 Mannschaften ins Rennen schickte. Wir hoffen natürlich, zukünftig wieder dauerhaft 3 Mannschaften aufstellen zu können.

Dass es in der 2. Mannschaft nicht ganz so ambitioniert zugeht, zeigt sich auch zu später Stunde an der gepflegten Kartlerrunde beim Vereinsabend. Das ist Reichelsdorfer Atmosphäre, die die Mitglieder auch so lieben.


Im Moment laufen die Vorbereitungen für die Wiederaufnahme der Jugendarbeit. In den vergangenen Monate musste sie leider ruhen, da sich die Jugendbetreuer im Prüfungsstress befanden. Nach den großen Sommerferien wird wieder voll durchgestartet. Immer freitags von 16-18 Uhr. Alle Schüler und Jugendlichen, ob Jungen oder Mädchen, die Spass am Spielen haben und das schwierige Denkspiel erlernen möchten, sollten unbedingt freitags dazustossen. Am 1. Freitag nach den Ferien (18. September) gehtís los.

Bis dahin feiert der Verein erst einmal seinen Aufstieg in die höchste Bezirksliga.



Schüler-/Jugendschach:

Spielabend:



[Startseite] [Zurück]